Jahreshauptversammlung der Ortsfeuerwehr Siedenburg

Am Samstag, dem 6. Januar 2018 fand unsere diesjährige Jahreshauptversammlung im Saal des Deutschen Hauses, Manfred Block statt.
Wir starteten mit einem kurzem visuellem Jahresrückblick per Diashow.

Neben den Berichten des Ortsbrandmeisters Peter Ahlers, des Jugendfeuerwehrwartes Florian Tepfer sowie des Kameradschaftsältesten Günther Sill waren in diesem Jahr sicher die Wahlen des Ortsbrandmeisters und dessen Stellvertreter das Highlight der Versammlung.

Auf immerhin 19 Einsätze können wir im Berichtsjahr 2017 zurückblicken. Schwerpunkte waren hier die zahlreichen technischen Hilfeleistungen in Zusammenhang mit dem Sturm „Xavier“ und der Hochwassereinsatz im Landkreis Hildesheim an dem wir mit neun Kameraden im Einsatz waren.

Zur Wahl dieser beiden Posten übernahm unser Ehrenbrandmeister Fritz Sudmann die Leitung der Versammlung.

Beide Positionen mussten einzeln und geheim gewählt werden. Peter und Manfred wurden zur Wiederwahl vorgeschlagen, weitere Vorschläge kamen keine aus der Versammlung.
Und es konnte sicher niemanden überraschen, das beide einstimmig in ihrem Amt bestätigt wurden.

Somit sind die beiden unser altes und neues Führungsteam.

 


Beim Punkt Beförderungen konnten wir in diesem Jahr Susanne Könitz und Lea Merz zur Feuerwehrfrau und Kevin Aufderheide zum Feuerwehrmann gratulieren.

 

 


Lea Ahlers erhielt die Beförderung zur Oberfeuerwehrfrau sowie Sascha Aufderheide zum Oberfeuerwehrmann.

 

 

 

Nadine Trocha wurde der Dienstgrad Hauptfeuerwehrfrau verliehen.

 

 

 

 

Kreisbrandmeister Michael „Mike“ Wessels übernahm dann für den Part Ehrungen das Ruder.

Hier ehrte er für 25 Jahre aktiven Feuerwehrdienst Sonja Stamme und Matthias Bahn.

 

 

 

 

Den Verdienstorden für 50 Jahre Mitgliedschaft in der Feuerwehr konnte er an Heinrich Schwecke, Karl-Heinz Schröder, Henry Sieling und Curt Ruröde verleihen.

 

 

 

 

Und für sagenhafte 60 Jahre, davon über 47 im Kommando wurde Bernhard Helms ausgezeichnet. Bernhard ist und war immer aktiv und für viele der heute aktiven Kameraden ein Vorbild. Er war sowohl bei uns im Ort als auch auf Gemeinde- und Kreisebene in der Kreisfeuerwehrbereitschaft aktiv.

 

 

 

Hier der Bericht aus der Kreiszeitung

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.